Persönliche Beratung

05207 95757-29

Das Glasvordach Dura selbst montierten

  • die Montage ist mit etwas handwerklichem Geschick und 2-3 Helfern einfach selbst durchzuführen, beachten Sie dazu bitte unsere Informationen
  • generell sollte vor der Montage die Tragfähigkeit der Wand geprüft werden und im Zweifelsfall ein Statiker hinzugezogen werden
  • kontrollieren Sie die gelieferte Ware auf Vollständigkeit und Unversehrtheit
  • lesen Sie die Montagebeschreibung und sehen Sie sich das Montage-Video an
  • verwenden Sie gutes Werkzeug und Befestigungsmaterial
  • bei Fragen sprechen Sie uns bitte an, wir helfen Ihnen gerne weiter
  • zur Produktinformation Glasvordach Dura

Beispiel-Montage an einer gemauerten Wand mit Klinker

Anhand der einzelnen Arbeitsschritten wird Ihnen im Video verständlich gezeigt, wie ein Glasvordach der Serie Dura montiert wird. Es handelt sich um ein Vordach mit Dachneigungskeil. Beachten Sie bitte, dass Sie die Keilleiste mit einem 14er Metallbohrer vorbohren müssen (dieser Arbeitsschritt ist im Video nicht dokumentiert).

Detaillierte Montage-Dokumentation Glasvordach Dura mit Dachneigungskeil

animiertes Montagevideo - allgemeiner Überblick

Montageinformationen zum Ausdrucken

Befestigungsmaterial

Das Befestigungsmaterial ist abhängig von der Wandbeschaffenheit. Aufgrund der vielfältigen Wandarten begrenzen wir uns in der Dokumentation auf die gängigen Wandbeschaffenheiten. Bitte fragen Sie uns in Spezialfällen, welche Befestigung Sie für die Montage benötigen.

Wandbeschaffenheit

Befestigungsset passend zu Ihrem bestellten Vordach

Am einfachsten ist es, wenn Sie das Befestigungsmaterial gleich passend zum Vordach dazu bestellen. Wir stellen die Mengen entsprechend der Vordachbreite für Sie zusammen:

Befestigung für Mauerwerk (plus Klinker)

Das Befestigungsset enthält Metallsiebhülsen, Gewindestangen und 2K-Kleber-Kartuschen. Die Siebhülsen und Gewindestangen werden entsprechend der Bohrlochtiefe vor Ort auf Maß geschnitten. Dabei gilt für die Gewindestangen eine Länge von "Bohrlochtiefe plus 22 mm", bei Einsatz eines Dachneigungskeils "Bohrlochtiefe plus 28 mm".

Befestigung für die wärmegedämmte Fassade

Für Wärmedämmverbundsysteme erhalten Sie bei uns die Spezial-Konsole aus Edelstahl. Hierfür werden die Wandbohrungen parallel übereinander mit einem Abstand von 20 mm nach oben und 40 mm nach unten vorgenommen. Als Basislinie dienen die Bohrlöcher des Dura-Wandklemmprofils, die Sie vorher an der Wand anzeichnen. Bitte verwenden Sie hierfür einen 20er Bohrer in Ihrer Bohrmaschine.

Montage-Dokumentation am Beispiel des Glasvordaches Dura mit Neigungskeil von 5°

Tipps und Tricks für die Montage eines Glasproduktes von Glasprofi24

  • legen Sie den Montageort mit Vlies oder einer Malerfolie aus
  • positionieren Sie das benötigte Werkzeug in Griffnähe
  • das Glas sollte kantenschonend zwischengelagert werden, z.B. auf weich ummantelten Holzbalken
  • tragen Sie eine Schutzbrille, wenn Sie die Gewindestangen schneiden
  • benutzen Sie Handschuhe beim Anmischen und Einspritzen des Klebemörtels

Besuchen Sie auch unseren Handwerker-Blog unter Handwerken mit Glas und Edelstahl.