Persönliche Beratung

05207 95757-29

Verbund-Sicherheitsglas (VSG)

  • individuelle Maßanfertigung
  • Stärken von 8,76 bis 21,52 mm
  • Glasversiegelung optional
  • Kanten poliert und geschliffen

2-lagiges Sicherheitsglas aus vorgespanntem Glas

Verbund-Sicherheitsglas besteht aus zwei oder mehr übereinander liegende Glasscheiben, die durch eine hochelastische Folie aus Polyvinylbutyral (PVB) fest miteinander verbunden sind.

Bei einem möglichen Glasbruch bleiben die Bruchstücke an der Folie haften, wodurch das Verletzungsrisiko sinkt. Außerdem wirkt VSG einbruchhemmend. Für Verbund-Sicherheitsglas kommen verschiedene Gläser in Frage:

Teilvorgespanntes Glas, kurz TVG, wird wie das vollvorgespannte Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) einem thermischen Vorspannprozess unterzogen. Der Abkühlvorgang vollzieht sich jedoch langsamer. Dadurch kommt es zu geringeren Spannungsunterschieden im Glas zwischen dem Kern und den Oberflächen.

Die Biegefestigkeit liegt zwischen der von Floatglas und Einscheiben-Sicherheitsglas. Im Bruchfall entstehen Risse, die radial vom Bruchzentrum zu den Scheibenrändern verlaufen, ähnlich wie beim Bruch von Floatglas. In der Praxis wird TVG fast ausschließlich für die Verbund-Sicherheitsglas-Herstellung verwendet.

Ab einer Höhe von 1,50 m sind TVG-Scheiben bei VSG-Überkopfverglasung nach dem deutschen Baugesetz vorgeschrieben. Durch die großformatigen Bruchstücke weist VSG aus TVG eine hohe Resttragfähigkeit auf. Deshalb wird VSG aus TVG hauptsächlich für Überkopfverglasungen und absturzsichernde Verglasungen verwendet.

Anwendungsbeispiele mit ESG

Abperlendes Wasser durch Lotusversiegelung

Abperlendes Wasser durch Lotusversiegelung

Glasversiegelung mit Lotus-Effekt

Die Glasversiegelung basiert auf dem sogenannten "Lotus-Effekt": Wasser perlt von der Oberfläche des Glases ab und hinterlässt keine Kalk- und Schmutzspuren. In der Nanotechnologie ist in den letzten Jahren erforscht worden, wie dieses Prinzip bei Industrieprodukten genutzt werden kann.

Die Forschungsergebnisse sind in die verschiedenen Verfahren der Glasversiegelung eingeflossen. Spritzwasser in der Dusche oder Regenwasser am Glas-Vordach kann nach einer Vorbehandlung mit der Lotus-Versiegelung einfach abperlen, das Glas ist damit selbstreinigend. Bei Glasprofi24 können Sie zwischen verschiedenen Versiegelungsarten wählen.

Werkseitige manuelle Glasversiegelung

Die werkseitig manuell aufgetragene Glasversiegelung ist bis zu 3 Jahren haltbar und kann danach manuell erneuert werden. Unser Glaslieferant verwendet dabei Pro.Glass® Clear105. Das ist ein lösemittelbasiertes Beschichtungsmaterial für klares Glas, das besonders gut für Glasduschkabinen geeignet ist. Pro.Glass® Clear105 erzeugt eine wasser- und ölabweisende Oberfläche, die auch als Barriere gegenüber Kalk wirkt. Damit ist die Glasoberfläche, die regelmäßig Wasser ausgesetzt ist, vor fest anhaftenden und nicht mehr zu entfernenden Kalkresten geschützt. Die Brillanz und der Wert des Glases bleiben erhalten.

Signapur Advanced Versiegelung

Die Signapur Advanced Versiegelung bietet eine Glasversiegelung mit einer garantierten Haltbarkeit bis 5 Jahre. Bei dieser Glasversiegelung wird ein besonderer Werkstoff, der unter anderem aus Siliciumatomen besteht, auf das Glas aufgesprüht. Mittels eines speziellen Belichtungsverfahrens werden die Siliciumatome fest mit dem Glas verbunden.

Manuelle nachträgliche Glasversiegelung

In unserem Shop erhalten Sie eine hochwertige Lotion für die Reinigung und Versiegelung Ihres Glasproduktes. Anwendbar für Glasvordächer, Glas-Duschabtrennungen oder Trennwände aus Glas, die Feuchtigkeit ausgesetzt sind.